Das Zuchtziel für Nolana-Schafe

Für die entstehende Nolana-Population zeichnen sich zwei Zuchtrichtungen ab:
1. Ein mittel- bis großrahmiges Fleischschaf auf besseren Standorten
2. Ein mittelrahmiges Landschaf auf extensiven Standorten und für die Landschaftspflege
Beiden Zuchtrichtungen ist gemeinsam dass sich im Verlauf des natürlichen Haarwechsels im Spätherbst ein dichter, etwa 3-5 cm langer, stark fetthaltiger Winterpelz bildet, der im Frühjahr nach und nach in Flocken abgestoßen und durch ein Kurzhaar- bzw. Kurzwolldecke ersetzt wird. Die meisten Schafe wechseln ihr Fell erstmals als Jährlinge. Es gibt jedoch bereits viele im Winter oder zeitigen Frühjahr geborene Tiere, die im ersten Sommer ihr Lämmerfell vollständig abstoßen. Mit diesen Lämmern sollte bevorzugt weiter gezüchtet werden, wenn sie auch die anderen züchterischen Voraussetzungen erfüllen.

Dem entsprechend kann das Zuchtziel für Nolana-Fleischschafe vorbehaltlich einer
endgültigen Festsetzung zu diesem Zeitpunkt wie folgt beschrieben werden.

 

Das Zuchtziel für das Nolana-Fleischschaf


- Angestrebt wird ein mittel- bis großrahmiges Schaf mit schmalem Kopf
- Hornlosigkeit ist auf Dauer erwünscht. Der Rumpf hat breite Schultern,einen langen und breiten Rücken und Nierenpartie, gute Rippenwölbung, breite und tiefe Brust und gute Flankentiefe, sowie ein langes, breites Becken. Schultern, Rücken, Außen- und Innenkeulen sollen ausgeprägte Bemuskelung aufweisen und bei geringer Verfettung erstklassige Schlachtkörper liefern
- Das Fundament soll stark und trocken sein und eine korrekte Stellung aufweisen
- Auf guten Muttereigenschaften, gute Säugeleistung, hohe Fruchtbarkeit, Leichtlammigkeit, Frühreife und lange Brunftsaison wird besonderer Wert gelegt
- Die Farbe ist zumeist weiß. Klauen, Maul und Nase sollten jedoch dunkel sein. Dunkle Pigmentflecke am ganzen Körper sind möglich und erwünscht, ebenso andere Farben
Das Nolana-Schaf eignet sich in besonderem Maße für die Koppelschafhaltung.

Körpergewichte von Nolana-Fleischschafen:
Altböcke: 115 – 130 kg
Jährlingsböcke: 90 – 110 kg
Mutterschafe: 75 – 90 kg
Geburtsgewichte: 4 – 5 kg
Zuchtlämmer: 55 – 65 kg
(8 Mon., Zeitpunkt der 1. Belegung)

Die Tageszunahmen (100 Tage) im Feld sollten bei 300-400 g liegen. In Ausnahmen
werden auch schon mehr erreicht. Die Schlachtausbeute liegt bei handelsüblichem
Lebendgewicht von 42-44 kg bei 50-51%.

Quelle:
http://www.nolana-schafe.de/index.php?id=75,111,0,0,1,0&print=1

zurück